~♥~
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Herzlich Willkommen im Paris Love. Wir wünschen allen viel Spaß hier. ^^
Solltet ihr nicht wissen, welche Avatare bereits verwendet wurden, schaut doch hier vorbei: Avatarlisten.
Keine Charakteridee? Vielleicht werdet ihr hier fündig: Gesuche.
+++

Austausch | 
 

 Nowaki Kiowa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Nowaki Kiowa

avatar

Anzahl der Beiträge : 30

BeitragThema: Nowaki Kiowa   Mo 22 Jun 2015 - 14:30





   
Nowaki Kiowa


   
D..das war ich nicht....das war vorher schon so.....


   


   

    Name:
Seit Generationen trägt unsere Familie den Nachnamen Kiowa.
    Vorname:
Mein Vorname lautet Nowaki, was so viel wie Taifun im späten Herbst bedeutet.
    Spitzname:
Die Leute vom Tempel in Japan nannten mich oft Schutzgeist des Tempels. Oder Kitsune.
    Seelisches Alter:
Wie mein Zwillingsbruder lebe ich seit 23 Jahren auf dieser Welt.
    Rasse:
Gijinka
    Geburtsort:
Japan -  Yao (Ōsaka)
Wohnort:
Umgezogen nach Paris in Frankreich.



   

    Eigenschaften:
Ich liebe es herum zu jagen. Da ist es mir egal ob als Mensch oder als Fuchs. Ich bin daher  wohl recht Hyperaktiv. Besonders angetan hat es mir der Sport. Eben da ich dort einen großen Teil meiner Hyperaktiv hinein packen kann. Ich weiß was Respekt bedeutet und verhalte mich angebracht. Auch wenn ich oft Frech rüber komme. Sagen wir es so. Manchmal sage ich einfach Dinge die nicht gerade so passend sind. Dazu kommt das ich  eine recht lebensfrohe Persönlichkeit, die viel lacht und herumtollt. Sport habe ich schon immer gemocht: Sei es laufen, schwimmen, joggen oder Parcour. Ich könnte noch mehr sportliche Aktivitäten aufzählen, nur würde das jetzt zu lang dauern. Ich mag die Natur so wie sie ist und in Großstädten fühle ich mich immer etwas unwohl, gerade, wenn zu viele Leute an einem Ort sind. Jedoch gewöhne ich mich immer mehr an Orte, an denen viele Menschen sind. Ich war schon immer recht neugierig und erkunde gerne fremde Gegenden. Ich mag Abenteuer und alles was neu, spannend und aufregend ist. Man könnte sagen ich bin recht hyperaktiv. Als Fuchs behalte ich das alles natürlich bei und bin außerdem noch recht verspielt. Leider muss ich gestehen, dass ich ein ganz schöner Tagträumer sein kann. So kann ich stundenlang in die Ferne starren und es spielen sich Szenen in meinem Kopf ab, es ist fast wie Kino. Ich sehe die Dinge anders als andere. Nein nicht im Sinne, da sich oft eine andere Meinung habe. Nein. Ich bin Farbenblind. Und daher verstehe ich nicht viel wen andere über Farben reden. Jedoch hab ich mir über die Jahre die Dunkelheit der Gegenstände gemerkt und könnte es zu ordnen.


    Fähigkeiten:
Meine Besondere Fähigkeit ist die Elektrizität. Ich kann  das Wetter beeinflussen. Aber nur so das wenn es regnet es mal eben anfängt zu Donnern und zu Gewittern. Auch kann ich anderen bei Berührungen Elektroschläge verpassen. Je nach Stärke kann es sogar einen Ausgewachsenen Yokai auf die Knie zwingen. Ich verwende meine Stromschläge aber nicht um andere zu Töten. An Menschen habe ich sie nie verwendet. Jedoch ist es so, das wenn ich wütend bin es sein kann das ich meine Fähigkeit aktiviere. Einmal schüttelte ich Miakoda die Hand wo ich wütend war und dies haute ihn gleich um.

Zu 100% ein Gijinka:
Da ich ein Gijinka bin hab ich natürlich auch die Fähigkeiten eines Gijinkas.

Verwandlung in einen Fuchs: Ich bin Fähig mich in einen Fuchs zu verwandeln.
Die schlanke Körperform, der besonders ausgeprägte Seh- und Geruchssinn, machen aus dem Fuchs, einen guten Jäger.

Gute Instinkte:
Mein Geruchs,Gehör & Seh Sinn ist ausgeprägter als bei manch anderen.
Auch bin ich Flink und wendig.
    Sexualität:
Homosexuell
    Beziehungsstatus:
Ledig, hat wirklich genug vom weiblichen Geschlecht.
    Aussehen:
Foto Album:
 

Kommen wir erstmals zum Äußerem. Ich bin Männlich. Ich hoffe das sieht man mir auch an. Wer etwas anders behauptet ist entweder Blöd oder Blind! Ich bin 1,80 groß. Etwas kleiner als mein Zwillingsbruder Miakoda. Mein Körperbau ist eher Sportlich. Das heißt da sich kein Klops bin der umher rollt. Jedoch bin ich auch kein Übertriebenes Muskel Paket wie ein Boxer oder Gewichtstämmer. Ich finde, das so wie ich bin eben perfekt bin. Was das wäre Eingebildet so etwas zu sagen? Na und? Ich steh zudem was ich sage. Ich habe eine Recht Helle Haarfarbe, Sandbraun? Nennt man es so? Auf jeden Fall habe ich in meinem Hellen Haar noch hellere Haarsträhnen. Meine Haare sind nicht so lang wie die von meinem Zwillingsbruder Miakoda. Und oftmals sind sie etwas verwuschelt. Aber ich weiß wie man eine Haarbürste benutze.... nur ob ich das zu komme ist was anders! Sie passt aber gut zu meinen Augen. Welche Hellbraun sind. Sollte ich erwähnen, das ich ein Zungenpiercing habe?. Nun ja das würden wohl nur die herausfinden, welchen ich einen Leidenschaftlichen Kuss verpasse. Oder denen ich eben die Zunge raus strecke. Ich habe Tierische Merkmale. Ich habe Fuchsohren und einen flauschigen Fuchsschweif. Na neidisch?. Kommt gut bei den Damen an. Nur leg ich nicht großen Wert darauf bei den Damen anzukommen.

Das was ich Anziehe ändert sich natürlich. Da ich nicht ständig in den selben Klamotten herum laufen werde. Das macht man einfach nicht da es Unhygienisch wäre! Ich kann aber das Outfit beschreiben, was ich gerade jetzt trage. Kommen wir zu meinem Hals. Dort trage ich ein Lederhalsband, an dem unten ein paar Silber Ketten befestigt sind. Was nur Hunde tragen Halsbänder? Tja dann passt das ja wohl zu meinen Fuchsohren. Haha... aber ich lenke ab. Außerdem trage noch eine andere Kette, die etwas länger ist. Sie besteht aus einem langen Lederband wo eine Hübsche graue Eulenfeder dran hängt. Die Kette ist mir besonders wichtig. Daher lege ich sie selten ab. Wenn ich mich in einen Fuchs verwandele, so trage ich noch das Lederhalsband mit den vielen Silberketten dran. Und das lange Lederband mit der hübschen Grauen Eulenfeder.


Als Fuchs, habe ich dichtes Sandbraunes Fell. Wobei Wangen, Bauch und die Innenseiten der Beine weiß sind. Die Schweifspitze, ist weiß gefärbt wie ein Pinsel. Als Fuchs habe ich eine sehr schlanke Körperform. Das Fell an den Pfoten und Beinen ist heller gefärbt so wie das Innen Fell meiner Fuchsöhrchen. Als Fuchs habe ich blaue Muster in meinem Gesicht. Dies ist nur in unserer Familie so. Es zeigt einem, das wir auserwählt sind die Beschützer des alten Japanischen Tempels zu sein.

Zurzeit trage ich ein Rotes T-Shirt und darüber ein weißes langärmeliges Hemd, dessen Ärmel ich hochgekrempelt habe. An meinem linken und rechten Arm, über dem weißem Hemdärmel, trage ich wieder ein paar Lederbänder. Die passen einfach gut zu dem Style. An meinen Händen, trage ich schwarze Finger freie Handschuhe und je wieder ein Lederarmband an jedem Handgelenk. Meine Fingernägel habe ich mit schwarzem Nagellack lackiert. Auch wenn ich Männlich bin trage ich Nagellack. Es ist mir nicht peinlich es passt eben zu dem Kleidungsstile. Über dem weißen Hemd, trage ich eine schwarze Weste. Passend dazu eine Schwarze Hose. Was ich für Unterwäsche trage erzähl ich nicht! Basta! Schwarze Socken und Turnschuhe, weil man sich damit gut fortbewegen kann. So das zu dem Thema was ich zurzeit trage.Ansonsten trage ich Kleidungsstücke die angenehm zu tragen sind. Ich habe einen recht guten Geschmack meiner Meinung nach her und würde daher nie als bunter Zirkushund gekleidet durch die Gegend laufen.Wenn ich die Fuchsform angenommen hab, trage ich die Ketten immer noch, die ich als Junge auch trug. Ich habe festgestellt, das ich eher dunkel Farbende Kleidungsstücke bevorzuge. Grelle Farbtöne sind eben nicht so meins. Gerne trage ich auch eine Schwarze Sweatshirt Jacke dessen Kapuze ich aufsetze.

    Haarfarbe:
Ich habe Recht Helles Haar. Ich würde es zu Straßenköter Blond bezeichnen. Aber das hört Mein Bruder Miakoda ungern. Wenn ich so etwas behaupte. Mit seinem Worten, haben wir beide Haar welches in einen hellen Braun Ton getaucht ist. Haha. Was für ein Pionier er dich ist..., Im Gegensatz zu meinem Bruder habe ich noch helle Strähnen im Haar.

Fellfarbe als Fuchs:
Meine Fellfarbe als Fuchs ist wohl ein Sandfarberder Ton.
    Augenfarbe:
Wie mein Zwillingsbruder habe ich Hellbraune Augen.
    Größe:
Fuchs:
40 cm hoch
65 cm lang

Gijinka:
Ich bin 1,80 m

    Besondere Merkmale:
Fuchsmerkmale wie Öhrchen und Schweif.

    Vorlieben:
   
Ordnung - Vorallem in seiner eigenen Wohnung.
   
Leckeres Essen! Egal ob Vorspeise, Zwischengang, Hauptgang & Nachspeise.

Die Natur so wie sie ist. Spazieren gehen. Und als Fuchs herum zu jagen.
   
»Musik« er mag eben die Musik. Nowaki findet es hat etwas Harmonisches, wenn man mit Musik durchs Leben wandert. Je nach Emotionen kann Musik einen leiten. Es ist faszinierend, wie Musik doch den Charakter verändern kann. Wie von Traurigkeit, bis hin zum Glücklichsein. Was ihm besonders gut gefällt ist die Kombination aus Cello & Piano, er mag die Klänge beider Musik Instrumente. Und wenn diese zusammen gespielt werden, mag er sie besonders. Er selber spiet leider kein Cello oder Piano. Zum hinsetzen und lernen wäre er viel zu Ungedudlig. Er jagt viel lieber als Fuchs durch den Wald.

    Abneigungen:
   
Fenchel und Lakritze x.x
   
Wenn seine Bude Unordentlich  ist oder Schmutz im Allgemeinem
   
Wen es der Person schlecht geht, die ihm viel bedeutet.
(Sorgt sich stets mehr um das Wohl anderer als um sein eigenes)
   
Tierquäler

    Stärken:


»Leichter Schlaf / Frühaufsteher«
Der frühe Vogel fängt den Wurm. Nowaki wird meist schon mit dem Sonnenaufgang wach. Dazu kommt das er einen leichten Schlaf hat. Und schon bei dem klitzekleinsten Geräusch wach wird. Dies ist eher ein Schutzinstinkt des Fuchses. Er muss allzeit bereit sein können.

★ Gutes Gehör
★ Guter Sehinstinkt
★ Geschicktlichkeit
Etwas was zu dem Fuchs gehört
   
»Fotografisches Gedächtnis«
Nowaki ist sehr intelligent und es ist ihr ein leichtes etwas im schnellen durchzulesen und diese Informationen auch zu speichern. Etwas was er wohl von seinem Vater geerbt hat. Das heißt er ist auch lernfähiger als andere.
   
»Traceur - Ausdauer - Sportlich«
Als Traceur ist er oft unterwegs. Es ist so einfacher von A nach B zu kommen. Zu dem ist seien Ausdauer recht gut. da er sich viel bewegt. Als Fuchs umher zu rennen oder als Mensch mal joggen gehen. Das zählt alles zu Sportlichen Aktivitäten.
   
»Hausarbeit & Kochen«
Nowaki weiß wie man sich selber versorgt. Da er das kochen bei seiner Tante gelernt hat, welche eine berühmte Chefköchin in Japan ist. Zu dem ist er ein Wirklicher Ordnungsfanatiker. Er hat sozusagen einen Ordnungs-Tick. Oder auch einen sogenannten Putzfimmel. Er hasst es einfach wenn es Unordentlich ist, und so erledigt er die Hausarbeit mit Freuden.

Schwächen:
   
Leckeres Essen!
Lässt sich leider schnell mit Leckereien locken :/
   
Farbenblind – Nowaki sieht die Welt mit anderen Augen. Für ihn ist die Welt in Schwarz und Grau gehüllt.
   
Tagträumer

Erkältet sich schnell, bekommt schnell Fieber

Kann schnell Eifersüchtig erden.
(Besonders bei Leuten die ihm seeehr am Herzen liegen)



   
 
   Vater:
Toru Kiowa |  |  198 | Leitet viele berühmte Hotels in Japan | lebend
Mein Vater leitet viele hochwertige Hotels in Japan. Damit macht er sein Geld. Und führt ein wohlhabendes Leben. Der Tempel war ihm nie so wichtig wie meiner Mutter. Da er den Reichtum liebte. Sein Verhältnis zu meinem Bruder Miakoda ist nicht so berauschend.
   Mutter:
Lucina Kiowa | Gijinka | 286 | war eins ein Beschützer des Tempels | gestorben
Mutter war eine gutmütige Gijinka. Sie war sehr liebevoll und der Tempel war für sie einfach alles. Sie beschütze ihn mit all ihrer Kraft. Sorgte sich um das Wohl der Leute die dort hin kamen. Leider wurde sie mit ihren 286 Jahren Schwer krank uns verstarb. Ihr größter Wunsch war es das mein Bruder und ich uns gut um den Tempel kümmern.
   Geschwister:
Miakoda Kiowa | Zwillingsbruder | Gijinka | 23 Jahre | lebendig!
Mein Zwillingsbruder. Er verließ Japan damals als er 15 war. Seitdem macht er wohl Karriere in Frankreich. Ich werde meinen Bruder aufsuchen um ihn die Tragische Nachricht zu überreichen, das der Tempel abbrannte und viele ums Leben kamen. Wie unsere Schwester Saya.


Saya Kiowa | Schwester | Gijinka | 15 Jahre | verstorben
Etwas was mein Zwillingsbruder Miakoda nicht weiß ist, das unsere kleine Schwester bei dem Brand des Tempels in Japan ums leben kam. Das Verhältnis zu meiner Schwester war ganz gut. Sie war meine kleine Prinzessin. Nun da auch sie verstorben ist, hab ich nur noch Mikoda.

Usagi Kiowa | Tante | Gijinka | 177 Jahre | lebendig
Meine Tante ist eine Chefköchin in Japan. Sie hat sich sogar schon Sterne erkocht. Von ihr habe ich mir Kniffs und Ticks abgeguckt. Sie arbeitet in einem Nobelren Restaurant. Und ich bin ihr sehr dankbar. Denn wegen ihr weiß ich das es gesünder ist für sich selber zu kochen. Sie ist die Schwester meines Vaters.

 
   Erlernter Beruf
In Japan hütete ich einige Zeit einen alten Tempel.
Dort galt ich als Wächter des Schreins. Ich wurde nur dafür geboren. Ein Beschützer des alten Tempels zu sein.
Wie viele meiner Vorfahren. Doch als der Tempel abgerissen wurde. So hatte ich keine Vorgegebene Bestimmung mehr. Daher machte ich mich auf um etwas anderes zu lernen

   Momentaner Beruf
In Japan war er Autor und hat sogar schon ein paar Werke heraus gebracht.
In Paris würde er jedoch den Beruf als Barkeeper oder Kellner nachgehen.

   Geschichte
1. Die Zwillingsbrüder

Ich wurde vor 26 Jahren in dem schönen Land Japan geboren. Genauer gesagt in der Hauptstadt Yao . Ich wurde wie mein Zwillingsbruder in einem Tempel geboren. Eben da meine Familie seit Generationen aus Gijinka besteht. Diese waren nicht allen Menschen bekannt. Und viele fürchteten sich wohl vor diesen Wesen. Daher war es eben eine Geburt im Tempel. Unsere Mutter weinte als sie uns in den Armen hielt. Es waren aber keine Tränen aus Trauer. Nein sie war glücklich. Sie wollte natürlich das wir beide unser Leben dem Schutz des alten Japanischen Tempels verschrieben. Doch das erst wenn wir Acht Jahre alt waren. Ab da an würde Sie uns alles wichtige lehren was wir wissen müssen. Jetzt war es erstmals wichtig das wir gesund und munter aufwuchsen. Da wir in einer Hellen Mond Nacht geboren wurde, bekam der erst geborene von uns den Namen Miakoda. Das bedeutet nämlich "Kraft des Mondes". Mutter wählte diesen Namen für ihren Erst geborenen Sohn, da Sie wollte das die Kraft des Mondes ihrem Kind beiseite steht. Na ja ich kann sagen, das mein Name wohl etwas unglücklich dagegen klingt. Ich wurde nämlich Nowaki genannt. Dies hat auch eine Bedeutung. Und zwar bedeutet es so viel wie ein Taifun im späten Herbst. Und jeder weiß wohl auch das ein Taifun eigentlich ein Sturm ist. Vielleicht gab Sie mir ja den Namen, weil es eine Stürmische Nacht im Herbst war, als wir geboren wurden. Ist ja nun auch egal. Ich wuchs zusammen mit meinem Zwillingsbruder Miakoda auf. Und da wir Zwillinge waren hatten wir wohl eine andere Bindung als andere Kinder. Wir verstanden uns immer sofort. Miakoda war schon damals derjenige, welchem ich vollstes Vertrauen schenkte. Mit Miakoda, konnte ich über alles reden und ich kann euch sagen ich habe ihn schon als wir Kinder waren, auch schon alles erzählt was so bei mir im Leben passiert ist! Man kann sagen wir waren wie Feuer und Wasser, aber beide stehen füreinander ein und geben alles für einander. Schon in unseren jungen Jahren, waren wir eben füreinander da. Und wenn es dem anderen mal schlecht geht, ist der andere für ihn da um ihm wieder aufmuntern. Ist der eine Krank so pflegt der andere ihn gesund. Wenn der eine mal Probleme hat, dann wird dies zusammen durchgestanden! Es gab damals schon selten Streit bei uns! Kaum zu glauben weil Gijinka zählen ja als Wilde und Temperamentvolle Wesen. Aber wie gesagt da wir Zwillinge waren, war unsere Freundschaft eben was ganz besonderes. Und das schon seit wir klein waren. Und wenn es mal Streit gab, so war der schnell wieder überwunden. Auch neckten wir uns manchmal, dann aber im Guten Sinne.


2. Das Schulische Wissen eines Gijinkas

Wir wuchsen heran. Wir gingen aber auf keine normale Schule so wie alle anderen Kinder in unserem Alter. Da wir Gijinka waren und somit Tiermerkmale vorwiesen, so hatten wir einen Privatlehrer. Eher gesagt unsere Großmutter. Unsere Großmutter Marianne lernte uns das Schulische Wissen, was Grundschüler so wissen mussten. Und nebenbei hatten wir noch Unterricht, den Menschen Kinder wohl nie gehabt hätten. Das Fach nannte sich mit ihren Worten wohl Transformations inkl. Selbskontrolle Kurs. Haha nur wenn ich daran zurück denke muss ich grinsen. Im sogenannten 'Transformations Kurs' von Omchen, wollte sie uns lernen wie wir uns in einen Fuchs verwandeln konnten. Doch das war gar nicht so einfach. Und einmal ging Oma beinahe an die Decke weil wir so Chaotisch waren. Ich werde aber nie vergessen wie ich mich zum ersten mal in einen kleinen Fuchs verwandelt hatte! Und als auch Miakoda es geschafft hatte, so waren wir schneller als das 'Chaos Duo' bekannt geworden, als es uns eigentlich lieb war! Oft machten wir Unsinn. In Großmutters 'Selbstkontrolle Kurs' mussten wir oft Still sitzen und meditieren. Wir sollten de Innere Ruhe finden. Dies fiel meinem Bruder meist einfacher als mir. Ich war nämlich mit Omas Worten wie ein kleiner wilder Wirbelsturm. Der oft nicht Still sitzen konnte. Und dann wieder Unsinn machte. Ha! Ich wurde also meiner Namens Bedeutung gerecht! Super. Je Älter wir wurden so lernten wir auch Umgang mit unserer Magie. Dafür war der Selbstkontrolle Kurs von unserer Großmutter auch gut. Hier wollte sie das wir lernen Richtig mit unserer Magie umzugehen. Während Miakoda schnell merkte, das er die Mondmagie beherrschte, so stellte ich fest da sich es nicht beherrschte. Dies machte mich einzige Zeit richtig Traurig. Eben da Großmutter Miakoda nun öfters zu sich holte. Sie wollte eben das er seine Magie richtig einsetzte. Ich dagegen blieb den Kursen fern. Eben da ich bis dahin keine Magie beherrschte. Während mein Zwillingsbruder mit Oma trainierte, so ging ich hinaus in die Wälder. Ich hatte einen Lieblingsort. Der gut versteckt war. Ein richtiger Geheimort eben. Dort ging ich hin um zu schreiben. Ja ich fing schon früh an Geschichten aufzuschreiben, welche ich meiner Fantasie entsprungen hatte.


3. Wächter des Tempels
Unsere Mutter legte großen wert darauf, das mein Bruder und ich als Beschützer des alten Tempels eingesetzt wurde. Oft hielten wir wache indem wir am Eingang saßen. Und einfach aufpassten. Auch arbeiteten wir für den Tempel. Wir verkauften Glücksbringer. Bei Mutter konnte man sogar nach seinem Horoskop fragen. Viele kamen auch in den Tempel um für ihre Liebe zu beten. Ode einfach nur um für ihre Familei zu beten. Die Jahre vergingen. Und Miakoda hatte wohl andere Ziele. Er wollte in die weite Welt hinaus. Doch Mutter war dagegen. Ihr war der Tempel sehr wichtig und es war ihr Wunsch, das wir in den nächsten Jahren weiterhin den Beruf als Wächter des Tempels nachgingen. Miakoda war darauf hin recht wütend. Aber er befolgte den Wunsch von unserer Mutter. Wieder vergingen die Jahre und unsere Mutter wurde schwer krank. Sie überlebte es leider nicht. Als sie starb waren wir 14 Jahre alt. Miakoda und ich gingen weiterhin unsere Aufgaben als Wächter des Tempels nach. Doch als wir beide 15 Jahre alt wurden, erzählte mein Bruder mir von seinen Plänen. Noch immer wollte er in die weite Welt hinaus. Er hatte schon mit Vater darüber geredet. Er war total dafür. Er selber war ein reicher Geschäftsmann. Der Tempel war ihm nicht so wichtig. Miakoda hatte vor zu gehen. Doch was war mit mir? Ich wollte Mutters Wunsch immer noch erfüllen und für den Tempel da sein.

4. Der Brand
Wieder verging die Zeit. Mein Bruder Miakoda war fortgegangen. Wir blieben in Kontakt. Er erzählte mir viel über sein neues Leben. Er war in Frankreich ein berühmtes Model geworden. Aber ich war auch nicht ganz untätig. In der Zeit bin ich zu einem Schriftsteller geworden. Als Autor habe ich sogar ein paar Werke herausgebracht. Ich war gerade bei einer Buchbesprechung. Doch als ich zum Tempel zurück kam traute ich meinen Augen nicht. Schon aus der Ferne bemerkte ich die riesige Rauchwolke. Sofort stürmte ich los. Doch als ich ankam war schon die Feuerwehr vor Ort. Der Tempel war abgebrannt. Ich drängte mich voller Panik durch die Masse! Immer wieder rief ich nach Saya. Meiner Schwester. Saya war auch als Wächter des Tempels eingesetzt worden. Ein alter Mann der im Tempel arbeitete kam auf mich zu. Er überreichte mir die tragische Nachricht, das Saya in den Flammen umgekommen war. Sie hatte ihr Leben aufs Spiel gesetzt und versucht so viele zu retten wie es ging. Als ich dies hörte sackte ich auf die knie. Ich konnte nicht aufhören zu weinen. Wäre ich doch nicht zu dieser Besprechung gegangen. Dann wäre vielleicht alles anders gekommen! Dann würde Saya vielleicht noch leben! Tröstend legte mir der alte Mann die Hand auf die Schulter. Und meinte das, wenn ich hier gewesen wäre wohl auch gestorben sei. Und ich somit Glück gehabt hätte!

5. Miakoda aufsuchen!
Es dauerte ein paar Monate bis ich mich wieder gefangen hatte. Was ich zu tun hatte wusste ich genau. Ich wollte wieder Kontakt zu meinem Zwillingsbruder Miakoda aufnehmen. Ihm erzählen das Saya in den Flammen umgekommen ist. Und so machte ich mich auf den Weg. Von Japan nach Paris. Auch wenn ich kein Wort Französisch kann.. Irgendwie schlage ich mich da schon durch. Ich hab ein paar Wörter aufgeschnappt. Und da ich sehr lernfähig bin, ist es mir bestimmt ein leichtes schnell Französisch zu lernen.

Ab hier Start im Rpg



   

   Avatar | Anime
Konoe - Lamento -Beyond the Void
   Mehrfachaccount
Alistair
   Wie hast du hierher gefunden?
Kenne Shin
   Dein Name? [Hier]
Bekannt unter Alice oder Allice
   Regeln gelesen, verstanden und akzeptiert?
Jo
   Weitergabe des Charakters
Nein - mein Fuchs ist mir Heilig xD
   Kontakt bei Inaktivität
Skype:
engelchen_xems

   





Nach oben Nach unten
Shin D. Salva
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Alter : 16/ ca. 60

BeitragThema: Re: Nowaki Kiowa   Do 2 Jul 2015 - 10:17

Angenommen :3

Bitte trage dich in die Listen ein ^-^

Da ich Meerschweinchen liebe sag ich mal nichts gegen das bild aber als Avatar ist es unpassend xDD



Nach oben Nach unten
 

Nowaki Kiowa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Paris Love :: Rund um Steckbriefe :: Gijinka-